Inklusion

Ein Bild von Behinderten und Nichtbehinderten jungen Hockeyspielern

Seit beinah 20 Jahren kooperiert unser Verein mit der Comenius-Schule, einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und führt seit dem dort eine Hockey AG für behinderte Spieler durch.

Vor einigen Jahren haben wir die Schulmannschaft der Comenius-Schule dann offiziell in den Verein integriert. Dies bedeutet, dass die Mannschaft nun ein Teil des Vereins ist. Vermutlich sind wir in Deutschland der einzige Hockeyverein, der eine solche Kooperation hat.

Trainiert wird die Mannschaft von unserem ehemaligen Vorsitzenden Wolfgang Reifenberg, der die Mannschaft damals mit ins Leben gerufen hat. Im Winter trainieren die Schüler in der schuleigenen Sporthalle, im Sommer fahren sie mit einem Bus zum Hockeyplatz des ETB und trainieren hier Feldhockey. Seit dem Sommer 2015 gibt es nun auch die Möglichkeit, dass ehemalige Spieler der Comenius-Schule und alle Interessierten in einer eigenen Trainingseinheit bei uns Hockey spielen können.

Doch uns gefiel die Idee, die Mannschaft im Verein noch etwas bekannter zu machen und gemeinsam mit der Schule eine Aktion ins Leben zu rufen. Dazu entwickelten wir das Integrations-Hockeyturnier, bei dem behinderte und nicht behinderte Spieler gemeinsam und gegeneinander Hockeyspielen können. Dieses Turnier findet nun jährlich mit Mannschaften aus Deutschland und den Niederlanden statt.

Mittlerweile gehört das Team Comenius / ETB zu den erfolgreichsten Behinderten-Hockeymannschaften Deutschlands. So gewinnt das Team regelmäßig Turniere und ist nun auch international viel unterwegs. Im Jahr 2014 wurde es als deutscher Teilnehmer zum Integrationsturnier in Edegem, Belgien, eingeladen und repräsentierte 2015 Deutschland bei den Behindertenhockey-Europameisterschaften im Rahmen der Hockey Europameisterschaft in London.

Newsletter